Changing Cultures

Wohntrends 2017

Mehr Gemütlichkeit bitte: Während die Welt da draußen immer verrückter, schneller und befremdlicher wird, sehnen wir uns zu Hause nach Sicherheit, Natürlichkeit und einfachen Freuden. Wem gemütlich zu altbacken und Cocooning zu sehr nach Einsiedler klingt, der zelebriert das auf die dänische Art. „Hygge“ hat sich als Wohntrend des Winters von Kopenhagen nach Westeuropa und bis in die USA verbreitet. Und die schwedischen Nachbarn ziehen sofort nach. Sie exportieren jetzt ihre Lebensphilosophie „Lagom“: die Kunst des Mittelmaßes. Aus der Schweiz kommt Raumluft frisch wie eine Alpenbrise, Israel wartet mit Hightech auf und verspricht entspannte Arztvisiten auf dem eigenen Sofa. Hier sind die Wohntrends 2017.

Wohnglück wie in Dänemark

© Alisa Anton

Hygge war das Buzzword des Winters und Sehnsuchtsgefühl der gestressten westlichen Welt: Gemütlichkeit in stilvoll-skandinavisch. Dazu gehört laut Hygge-Guru Meik Wiking vom Kopenhagener Happiness Research Institute unbedingt offenes Feuer (eine Kerze reicht), leckeres, selbstgemachtes Essen und eine Handvoll enger Freunde oder Familie. Schöne Möbel, sanftes Licht und kuschelige Decken und Kissen helfen, doch Hygge kann man sich selbst mit dänischen Designmöbeln nicht kaufen. Es ist eine Haltung. Und die können wir uns in den Sommer hinein bewahren, schreibt Wiking in seinem Buch „Hygge. Ein Lebensgefühl das einfach glücklich macht“. Auf eine hyggelige Zeit voll saftigem Gras, Salzwasser, Picknicks und Lagerfeuer, der nächste Winter kommt bestimmt.

Die goldene schwedische Mitte

© IKEA

Lifestyle-Magazine melden, dass die Hygge-Welle von der schwedischen Nachbar-Philosophie „Lagom“ abgelöst wird: der Kunst, die richtige Balance zu finden und nachhaltig zu leben. Auch für die Wohnung bedeutet das, ein angenehmes Mittelmaß zu finden. Natürliche und gedeckte Farben sorgen für Ruhe, Entrümpeln klärt auch den Geist, ein bewusster Umgang mit unseren Ressourcen schont die Umwelt. IKEA ist selbstverständlich dabei mit dem Projekt Live Lagom und erklärt seinen Kunden, wie man Lagom praktiziert. Die passenden IKEA-Produkte aus Naturmaterialien, zum Energie- und Wassersparen, Gärtnern oder Mülltrennen gibt es selbstverständlich dazu.

Schweizer Bergluft für Zuhause

© BONECO healthy air

Aus dem hohen Norden in die hohen Schweizer Berge: Denn die frische Luft, die dort oben weht, können wir jetzt nach Hause importieren. Möglich machen das die Raumklimageräte des Schweizer Unternehmens BONECO healthy air. Luftbefeuchter und Luftreiniger versprechen klare Raumluft wie in den Schweizer Alpen und als Gesundheitsbenefit ein starkes Immunsystem, geistige Klarheit und ein geringeres Allergierisiko. Die Luftreiniger filtern Gerüche und Feinstaub aus urbanen Wohnungen und sollen gegen Allergene wirken wie ein reinigender Regen. Die Luftbefeuchter der Firma lindern trockene Haut und gerötete Augen, befeuchten die Schleimhäute und schützen so vor Erkältungen und kratzigem Hals.

Der Arzt kommt aufs Sofa

© TytoCare

Wohnzimmer statt Wartezimmer: Das israelische Startup TytoCare möchte uns bei Standarduntersuchungen den Arztbesuch ersparen. 299 US Dollar kostet das TytoHome-Gerät, das gerade auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellt wurde und noch dieses Jahr in den Verkauf kommen soll. Damit können Patienten selbst Bilder vom Rachen, Mittelohr oder Hautveränderungen aufnehmen, Herz, Lunge oder Magen abhören und die Resultate zeitgleich in einem Videocall mit dem Arzt besprechen. Der stellt per App bei Bedarf das passende Rezept aus. Gerade für Eltern kranker Kinder dürfte die Option Telemedizin eine Alternative zu überfüllten und verkeimten Wartezimmern sein.

Wohn-Inspiration von Pinterest

© Murals Wallpaper

Wie sieht es in fremden Wohnzimmern, Schlafzimmern, Bädern aus? Intime Einblicke ins Leben anderer Menschen und damit Inspirationen fürs eigene Wohndesign machen nicht nur Reisen mit AirBnb attraktiv, sondern auch den Erfolg von Pinterest aus. Die Kategorie „Home“ gehört zu den Top 5 der Online-Plattform. Als Interior-Trends des Jahres 2017 prognostizierte Pinterest: Dunkelblau, Metallic und Zimmerpflanzen bleiben, Marmor erobert die Wand, holziges Wohlgefühl kommt. Und das Möbelstück 2017 ist passend zur Renaissance der Schlafkultur: der Nachttisch.

Referenzen

Meik Wiking „Hygge. Ein Lebensgefühl das einfach glücklich macht“. Lübbe, 2016